Aktuelles

Immer auf dem Laufenden

Liebe Eltern,

über die Rubrik "Aktuelles" halten wir Sie stets hinsichtlich der Einrichtung betreffenden Verordnungen, Allgemeinverfügungen sowie Erlassen und sonstigen Infos auf dem Laufenden. Ein regelmäßiger Blick auf diese Seite lohnt sich stets.

Ebenso informieren wir alle Eltern über wichtige Angelegenheiten per Mail.

Ergänzend zu nachstehenden Punkten finden Sie hier weiterführende Links des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Hier sind hingegen differenzierte Infos für Eltern hinterlegt.

Ihr Team der Rappelkiste

Herzlich Willkommen im Kindergartenjahr 2020/21

Am 10. August 2020 startet das neue Kindergartenjahr und viele Kleine lernen ein völlig neues soziales Umfeld kennen: Den Kindergarten!

Wir möchten alle neuen Kinder und Familien herzlich in unserer Einrichtung Willkommen und unsere "alten Hasen" Willkommen zurück heißen.

Jedes Kind soll sich, mit seiner Familie, wohlfühlen, bei uns ankommen und sich so einleben, wie es für jedes Kind individuell notwendig ist. Jeder Schritt zum Ankommen wird von uns behutsam, zugewandt und in engem Kontakt mit der Familie eingeleitet.

Regelbetrieb ab dem 17. August 2020

Ab dem 17. August 2020 gilt für die Kindertagesbetreuung wieder der Regelbetrieb.

Diese Öffnung erfolgt grundsätzlich unbefristet in dem jeweils vertraglich vereinbarten Betreuungsumfang. Es kann aber wieder zu Einschränkungen kommen, wenn die Entwicklung des Infektionsgeschehens dies erfordern.

Mit der Aufnahme des Regelbetriebs gelten die gesetzlichen Regelungen wieder uneingeschränkt. Das beinhaltet auch, dass ab dem 17. August 2020 eine strikte Trennung von Gruppen, wie sie im eingeschränkten Regelbetrieb erforderlich war, nicht mehr eingehalten werden muss. Dabei sind die allgemeinen Schutzmaßnahmen, die die Ausbreitung von SARS-CoV-2 verhindern sollen und gesondert geregelt werden, nach wie vor nachzukommen.

Die Beschäftigten erhalten zudem die Möglichkeit, sich bis zu den Herbstferien alle 14 Tage testen zu lassen. Testungen von Kindern sind nicht vorgesehen.

Weiterführende Informationen zur Aufnahme des Regelbetriebes finden Sie hier.

Nicht jede Schnupfnase muss zum Arzt

Das Land von der ursprünglichen Vorgabe, dass jedes Kind mit einer Schnupfnase vom Kita-Betrieb ausgeschlossen werden soll, endgültig ab.

"Im Falle einer laufenden Nase ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung des Wohlbefindens des Kindes, sollte zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden, ob weitere Symptome wie Husten, Fieber, etc. hinzukommen." So das Ministerium. Ein ärztliches Attest ist nicht mehr notwendig. Die Eltern sind aber in der Verantwortung, den Gesundheitszustand ihres Kindes einzuschätzen, bevor sie es in die Kindertagesbetreuung bringen.

Kinder, die Anzeichen einer akuten, infektiösen und ansteckenden Erkrankung aufweisen, darunter Fieber, trockener Husten, Atemnot, Halsschmerzen, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Muskel- und Gliederschmerzen, und nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder kürzlich standen sollen nicht betreut werden.

Die Symptomfreiheit muss schriftlich von den Eltern bestätigt werden. Eltern sind in der Verantwortung, die Symptome ggf. ärztlich abzuklären.

Ebenso sind die jeweils gültigen Coronareisevordnungen insbesondere das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes auf dem Einrichtungsgelände einzuhalten.

Weiterführende Informationen zum Umgang mit Krankheitssymptomen finden Sie hier.

Erfüllung der Hygiene-Standards

Alle getroffenen Maßnahmen zur Gestaltung des Kita-Betriebes dienen dazu, die Betreuung aller Kinder sicher zu stellen und gleichzeitig die derzeit notwendigen Maßgaben des Infektionsschutzes uneingeschränkt einzuhalten. In diesem Zuge möchten wir Ihnen versichern, dass unsererseits alles Erdenkliche getan wird, um den geforderten Hygiene-Standards vollumfänglich zu entsprechen.

Informationen und Verordnungen in der jeweils gültigen Fassung zum Schutz von Neuinfizierungen mit dem Coronavirus im Bereich der Betreuungsinfrastruktur finden Sie auf der Seite des Ministeriums unter https://www.mkffi.nrw/corona-aktuelle-informationen-fuer-eltern.

Abschied zum Kindergartenjahresende

Ein ganz besonderes Kindergartenjahr ist nun zu Ende gegangen. Wir hatten mit vielen spontanen Änderungen zu tun und mussten mit diesen umgehen.

Ein herzliches Dankeschön gilt hier allen Eltern für ihr Verständnis und all die Unterstützung in dieser Zeit. Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen, Ihr Lob und Ihre konstruktive Kritik.

Auch dem ganzen Kindergartenpersonal gilt großer Respekt für ihre Flexibilität und Spontanität in Bezug auf die Arbeitseinteilung und die Umsetzung der Hygienevorschriften sowie dem tollen Zusammenhalt.

Zwischen Ferienspaß und Urlaubsgefühlen mischt sich aber auch ein bisschen Wehmut und Abschiedsschmerz: Für unsere großen Vorschulkinder endete die Kindergartenzeit und mit der Einschulung beginnt ein neuer, mit Spannung erwarteter, bedeutungsvoller Lebensabschnitt.

Wir wünschen allen Schulkindern einen guten Start in die Schule, viel Freude und Spaß am Lernen und Ihnen alle ein paar schöne Sommerwochen.

Danke

Liebe Erzieher*in,

Du kümmerst dich liebevoll um die Kleinkinder anderer. Du erziehst, wickelst, bespaßt, trocknest Tränen und putzt Schniefnasen. Der Alltag zwischen Kinderliedern, Bastelarbeiten und Bolognese ist auch ohne eine welterschütternde Krise hart und jeden Tag eine spannende und herausfordernde Wundertüte.

Dafür sagen wir danke!